Home
/
Red edition

DriveX - red edition

von frauen. für frauen.
Du möchtest das Autofahren bei einer Frau erlernen, die dir nicht nur auf Augenhöhe begegnet, sondern vor allem eine angenehme Lernatmosphäre kreiiert? Mit DriveX Red Edition wurde ein Ort geschaffen, an dem Du dich sofort wohlfühlen kannst.
Mit sechs Fahrtrainerinnen geht DriveX Red Edition mit einem der größten Frauenteams in Deutschland an den Start.
wann?

VoraussetzungeN

telefonieren

vorteile

x Vorteile mit Drive X

schnell:
Schnell: Theorie in sieben, Praxis ab 14 Tagen
sympathisch:
Erfahrene Trainer auf Augenhöhe
clever:
Mit Fahrsimulator und E-Learning Programm
praktisch:
Unser eigener Übungsplatz
sicher:
Theorieprüfungs-Airbag (Zahle einmal, egal wie oft du brauchst)
Wenn Du Fragen hast: Ruf uns an
089 44 88 555
Oder schreib uns:
hello@fahrschule-drivex.com

so

geht zufrieden:

„Ich war echt nervös vor der ersten Fahrt. Aber mein Trainer hat es geschafft, dass ich mich immer sicher gefühlt hab.“
Anna Lena, 18
„Keine versteckten Kosten, alles ganz transparent. Zwei Daumen hoch!“ Andi, 19
„In 18 Tagen alles abgehakt.“
„Ich hatte den Führerschein viel schneller als meine Freundin, die ihn woanders gemacht hat.“
Gordana, 18
„Der Theorieprüfungs-Airbag ist eine coole Idee für alle mit Prüfungsangst. (Auch wenn ich ihn nicht gebraucht hab.)“
Bernd, 20

Und

so einfach geht's

1
Buche Deine Schulung online oder bei uns vor ort.
Jetzt registrieren!
2
Beantrage deinen Führerschein bei der Führerscheinstelle.
  • Dort benötigst Du:
  • Die Bestätigung deiner Fahrschule. (Unsere Fahrschulnummer: 10447)
  • Deinen Personalausweis oder Reisepass.
  • Ein biometrisches Passbild.
  • Eine Teilnahmebescheinigung über einen Erste-Hilfe-Kurs.
  • Ergebnis eines Sehtests beim Optiker (nicht älter als 2 Jahre).
3
NIMM AN DEINEM 7 -TAGE THEORIEKURS UND BEENDE DIESEN TEIL MIT DER BESTANDENEN THEORIEPRÜFUNG.
  • Du musst ingesamt 14x 90 Minuten Theorieunterricht absolvieren. Bei uns findet der Unterricht in 180 Minuten Blöcken statt.
  • 12 x 90 Minuten Basisunterricht
  • 2 x 90 Minuten Autounterricht
4
KOMM ZU UNS UND MACH DEINEN FÜHRERSCHEIN.
Bei uns machst Du nur so viele Fahrstunden wie du tatsächlich benötigst - Versprochen!
  • Hier lernst Du alle Grundlagen zum Thema Autofahren und kannst alle Fragen stellen, die dir einfallen.  

    Gesetzlich sind 12 Sonderfahrten vorgeschrieben:
  • 5 x 45 Minuten Überlandfahrt
  • 4 x 45 Minuten Autobahnfahrt
  • 3 x 45 Minuten Nachtfahrt
DriveX Tipp: Spar dir unnötige Wartezeiten und buche einfach schon vorab einen Online-Termin bei der Führerscheinstelle. So hast Du deinen Führerschein Klasse B schneller in den Händen.
Zur Führerscheinstelle


Hilfe bei der Beantragung deines Führerscheins bekommst Du hier:
Führerscheinbeantragung mit DriveX
Wenn Du Fragen hast:
Wir sind für dich da
089 44 88 555
Oder schreib uns:
hello@fahrschule-drivex.com

kosten

wie viel kostet die neuerteilung?

Grundbetrag (Aufwendung der Fahrschule + Theorie Intensivkurs):  
299
E-Learning Software:
 90
4 normale Fahrstunden (71€):
284
    
Macht zusammen:                        
673€*
jetzt Buchen!

Hinweis:
Alle Preise inklusive MwSt. Fahrstunden werden zu 45 Minuten kalkuliert.
Jede weitere Fahrstunde kostet 65 €.
(Exklusive TÜV-Gebühren bei theoretischer und praktischer Prüfung).
Es handelt sich hierbei um ein Preisbeispiel.
Die tatsächlichen Kosten können abweichen.

Vielen Dank für deine Anmeldung, wir werden uns mit dir in Verbindung setzen.
Hoppla! Es gab einen Fehler beim Absenden des Formulars.

FAQ zur Führerschein Klasse B


Wann darf ich mit dem Autoführerschein anfangen?

Die Sonderregelung begleitendes Fahren ab 17 Jahren (BF17) macht es möglich, dass Du den Autoführerschein schon im Alter von 17 Jahren machen kannst. Das gilt auf jeden Fall für die Führerscheine der Klassen B und BE. Jugendliche können sich frühestens sechs Monate vor Vollendung des 17. Lebensjahres anmelden. Dabei gibt es allerdings auch noch eine Voraussetzung für dich: Deine Eltern (oder die Erziehungsberechtigten) müssen deinem Plan zustimmen und den Antrag bei der jeweiligen Fahrerlaubnisbehörde zumindest mit einer Unterschrift unterstützen.
Falls Du schon vor Vorfreude platzt: Die theoretische Führerscheinprüfung kannst Du übrigens frühestens drei Monate vor Vollendung des 17. Lebensjahres ablegen - die praktische Prüfung frühestens einen Monat vor deinem 17. Geburtstag.


Wie verhält es sich mit der Probezeit beim Autoführerschein?

Wenn Du deinen Führerschein hast, dann bekommst Du deine Fahrerlaubnis zunächst auf Probe ausgestellt. Keine Angst, es handelt sich um eine reguläre Fahrberechtigung - sie ist aber an besondere Folgen nach Fehlverhalten geknüpft. Diese Probezeit dauert zwei Jahre an, kann allerdings bei Fehlverhalten auch verlängert werden. Sie beginnt gleichzeitig mit der Aushändigung des Führerscheins. Letztlich musst Du während der Probezeit allerdings nichts Besonderes beachten, denn gewissenhaft und sicher Fahren solltest Du immer!


Ab wann ist der Autoführerschein weg?

Klar, von den "Punkten in Flensburg" hast Du sicher schon einmal gehört. In der Stadt in Norddeutschland läuft in Sachen Fehlverhalten von Autofahrern alles zusammen. Allgemein gilt, dass die Höchstzahl an Punkten in Flensburg 8 beträgt. Das bedeutet, dass dir ab dieser Grenze die Fahrerlaubnis entzogen wird. Ein Fahrverbot kann aber schon vorher erteilt werden. Wenn Du wegen eines Fehlverhaltens 2 oder sogar 3 Punkte erhalten solltest, dann ist das immer auch mit einem Fahrverbot verbunden - zumeist über 1 bis 3 Monate. Je mehr Du dir schon zu Schulden gekommen hast, so länger ist "Lappen" auch weg.
Hier ist es also anders als beim Sport oder bei vielen Spielen: Auf Punkte sammeln kannst Du gut verzichten.


Ab wann ist der Führerschein auf der Autobahn weg?

Ein häufiges Fehlverhalten ist offensichtlich: das zu schnell Fahren. Vor allem auf deutschen Autobahnen wird ordentlich Gas gegeben, weswegen sich die Frage stellt, ab welcher Geschwindigkeitsüberschreitung auf dieser der Führerschein weg ist. Die Frage ist ganz klar geregelt: Außerorts ist der Autoführerschein ab einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 41 km/h weg. Du kannst deinen Führerschein auf der Autobahn aber auch verlieren, wenn Du nicht genug Abstand hältst - und zwar weniger als 3/10 des halben Tachowertes bei mehr als 100 km/h. Bei Fahren unter Alkohol und Drogen ist dein Führerschein sowieso für eine lange Zeit weg.


Autoführerschein - was darfst Du alles fahren?

Wenn Du den klassischen Autoführerschein der Klasse B gemacht hast, dann darfst Du neben dem PKW auch noch einige andere Fahrzeuge fahren. Auf jeden Fall dann, wenn deren Gesamtmasse das Gewicht von 3,5 Tonnen nicht überschreitet. Außerdem darfst Du nicht mehr als acht Personen im Gepäck haben. Mit der Klasse B hast Du die Klasse L und M mit dabei. Du darfst also auch einen Traktor und einige Arbeitsmaschinen fahren. Auch einen Anhänger kannst Du an dein Auto koppeln. Dieser darf allerdings nicht schwerer als 750 Kilogramm sein.


Was kostet der Autoführerschein?

Das kommt auf mehrere Faktoren an - beispielsweise deine Anzahl an Stunden und ob Du die Prüfungen auch beim ersten Mal bestehst. Allgemein lässt sich aber sagen, dass ein Autoführerschein der Klasse B rund 2700 Euro bis 3500 Euro kostet. Mit dabei sind alle Kosten, die für die Fahrerlaubnis anfallen und alle Fahrstunden. Auch das jeweilige Bundesland macht noch einen Unterschied. Klar, je weniger Fahrstunden Du brauchst, desto besser. Aber Du solltest natürlich auch unbedingt gut auf die praktische Prüfung vorbereitet sein. Daher solltest Du deinem Fahrlehrer oder deiner Fahrlehrerin vertrauen, wann Du bereit bist.


Welche Klassen gibt es beim Autoführerschein?

Eine ganze Menge! Der Klassiker unter den Führerscheinen ist die Klasse B, insgesamt gibt es aber ganze 17 verschiedene Führerscheinklassen. Jede Menge Möglichkeiten und Vielfalt also. Wir haben für dich zusammengefasst, mit welchen Klassen Du deinen Führerschein erweitern kannst.

Führerscheinklassen für Krafträder (also Motorräder etc.): AM, A1, A2 und A
Führerscheinklassen für PKW: B, BF17, BE, B96
Führerscheinklassen für LKW: C, CE, C1, C1E
Führerscheinklassen für Busse: D, DE, D1, D1E


Welche Motorräder darfst Du mit dem Autoführerschein fahren

Gute News, wenn Du einen Autoführerschein der Klasse B gemacht hast: Mit diesem darfst Du auch bestimmte Motorräder fahren. Offiziell heißt es dabei, dass der Führerschein "zweirädrige Kleinkrafträder (Klasse L1e-B), dreirädrige Kleinkrafträder (Klasse L2e) und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge (Klasse L6e)" umfasst. Praktisch bedeutet das, dass die Motorräder eine Geschwindigkeit von 45 km/h nicht überschreiten dürfen, der Verbrennungsmotor maximal 50 ccm und die Motorleistung höchstens 5,5 PS erreichen dürfen. Wenn Du schneller unterwegs sein willst, dann musst Du einen eigenen Motorradführerschein machen.


Welche Roller darfst Du mit dem Autoführerschein fahren?

Praktisch die gleiche Antwort, wie zuvor bei den Motorrädern: Ja, mit dem "Lappen" der Klasse B darfst Du Roller fahren. Allerdings gelten auch hier die Beschränkungen, die auch bei den Motorrädern gelten. Kleinkrafträder, welche die Fahrzeugklasse AM einschließen, darfst Du fahren. Dazu gehören so genannte motorisierte Zweiräder - oder deutlicher: Mopeds und Roller. Diese dürfen aber nicht schneller als 45 km/h fahren können und mit einem maximalen Hubraum von 50 ccm ausgestattet sein. Wenn es ein bisschen mehr sein soll, dann musst Du auch in diesem Fall einen Extra-Führerschein machen.


Welchen Führerschein brauchst Du für ein Quad?

In den letzten Jahren waren Quads immer öfter auf den deutschen Straßen zu sehen. Die Fahrzeuge mit vier Rädern, die ein bisschen an Mario Kart erinnern, sind offensichtlich keine klassischen Autos. Die gute Nachricht ist aber, dass Du sie trotzdem mit einem Autoführerschein der Klasse B fahren darfst. Du kannst einen Quad sogar schon früher fahren, wenn du einen Schein der Führerscheinklasse AM machst - auch dieser umfasst das Quadfahren. In diesem Fall müssen aber einige Beschränkungen beachtet werden, wie ein Hubraum von maximal 50 ccm. Eines gilt beim Quad fahren zudem immer: Helm auf!


Wann muss der Führerschein ausgetauscht werden?

Wie beim Ausweis auch ist ein Führerschein nicht ein Leben lang gültig. Das heißt natürlich nicht, dass Du ihn nach einer bestimmten Zeit noch einmal machen musst - sondern vielmehr, dass Du zum Amt gehen musst um ihn auszutauschen. Momentan ist die Gültigkeit eines Autoführerscheins auf 15 Jahre befristet. Wann Du ihn gegen ein moderneres Modell eintauschen musst, dass steht auf deinem "Lappen", welcher ja schon längst kein Lappen mehr ist, sondern eher an einen Ausweis erinnert. Dabei gibt es bei den Terminen klare Staffelungen, damit nicht alle Deutschen Autofahrer gleichzeitig zum Amt rennen.


Welchen Führerschein brauchst Du für Wohnmobile?

Bei diesem Thema gibt es traditionell eine Menge Verwirrung, was damit zu tun hat, dass die Regelungen immer wieder verändert und angepasst wurden. Klar ist, dass folgende Führerscheinklasse eine Rolle spielen: B, B96, BE, C,C1, C1E und CE. Mit dem Autoführerschein der Klasse B dürfen also auch schon Wohnmobile gefahren werden, diese dürfen allerdings nicht schwerer als 3,5 Tonnen sein. Wenn Du schwerere Wohnmobile fahren willst, dann brauchst Du die Klasse C - und aufwärts. Bei diesen liegt die Grenze dann bei 7,5 Tonnen. Einen eigenen Führerschein für Wohnmobile gibt es allerdings nicht.


Welchen Führerschein kannst Du mit 15 Jahren machen?

Du kannst es schon gar nicht mehr erwarten, einen Führerschein zu machen? Eventuell musst Du auch nicht mehr lange warten, denn den ersten Führerschein kannst Du bereits mit 15 Jahren machen. Dabei handelt es sich um den klassischen Mofa-Führerschein. Dieser erlaubt dir, einen Roller oder ein Mofa zu fahren, auf dessen Sitzbank nur eine Person Platz hat. Und noch eine Einschränkung gibt es: Dein Mofa oder dein Roller darf nicht schneller als 25 km/h fahren dürfen. Für das erste Rantasten an den Straßenverkehr ist das aber schon nicht schlecht.



Welchen Führerschein kannst Du mit 16 Jahren machen?

Alle Jugendliche freuen sich auf den 16. Geburtstag, denn dann dürfen sie einige Dinge tun, welche vorher noch undenkbar sind. Auch in Sachen Führerschein kannst Du dich freuen, denn mit 16 Jahren darfst Du den Führerschein der Klasse A1 machen. Dieser erlaubt es dir, so genannte Leichtkrafträder zu fahren, die allerdings - na klar - so manchen Einschränkungen unterliegen. Zum einen darf der Hubraum nicht mehr als 125 ccm betragen und die Leistung nicht stärker als 11 kW sein. Außerdem darfst Du Roller fahren, die eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h aufweisen. Wenn Du diesen Führerschein erwirbst, dann beginnt übrigens auch gleich die zwei Jahre lange Probezeit.



Welchen Führerschein kannst Du mit 17 Jahren machen?

Ab 17 Jahren geht es richtig los, denn dann kannst Du deinen ersten Autoführerschein machen. In diesem Alter spielt allerdings noch das "Begleitende Fahren ab 17 (BF17)" eine Rolle. Bei jeder deiner Fahrten muss eine Begleitperson auf dem Beifahrersitz sein, die mindestens 30 Jahre alt ist und seit mindestens fünf Jahren selbst einen Führerschein hat. Schon ein halbes Jahr vor deinem 17. Geburtstag kannst Du mit dem Führerschein der Klasse B anfangen, damit Du dann auch rechtzeitig zu deinem 17. Geburtstag fertig sein kannst. Dann erhältst Du eine Prüfungsbescheinigung - also noch keinen normalen Führerschein. Dieser wird dir erst bei deinem 18. Geburtstag ausgehändigt.


Wie viele Pflichtstunden fallen beim Autoführerschein an?

Wenn Du in der Fahrschule bist, dann kannst Du es womöglich kaum erwarten, endlich selbst auf den Straßen dieser Welt herumzufahren. Es stellt sich also die Frage: Wie viele Fahrstunden brauchst Du, bevor Du die Prüfung machen kannst? Für alle zutreffend kann diese Frage allerdings nicht beantwortet werden, da es mit dem jeweiligen Leistungsstand, deinem individuellen Geschick und auch damit zutun hat, wie regelmäßig Du die Stunden nimmst. Im Durchschnitt benötigen Fahrschüler in etwa 30 Fahrstunden - also 15 Doppelstunden. Es gibt außerdem einige Pflichtstunden, die Du auf jeden Fall brauchst. Darunter fallen insgesamt 12 Sonderstunden:
5x Überlandfahrt, 4x Autobahn, 3x bei Dunkelheit.


Wie viele Fragen werden beim Autoführerschein Theorieprüfung gestellt?

Bevor Du die praktische Prüfung ablegen darfst, musst Du die theoretische Prüfung abgeschlossen haben - und zwar erfolgreich. Dabei werden einige Fragen gestellt, die Du im Stil des Multiple Choice beantworten musst. Das erinnert schon sehr an Schule und daher musst Du auch bei der Vorbereitung die Schulbank drücken - in diesem Fall die Fahrschul-Bank - damit Du gut vorbereitet in die Prüfung gehst und sie nicht noch einmal machen musst. In der Vorbereitung auf die theoretische Führerscheinprüfung wird ein Fragenkatalog durchgegangen, der in der Regel um die 1600 Fragen umfasst. Ungefähr zwei Drittel von diesem Grund- und Zusatzstoff sind relevant für die Theorieprüfung für die Führerscheinklasse B.


Wie viele Theoriestunden muss ich machen?

Bei der Vorbereitung auf die Theorieprüfung für die Führerscheinklasse B stellt sich natürlich die Frage, wie viele Theoriestunden Du benötigst. Da in der Vorbereitung etwa 1000 Fragen für die theoretische Prüfung relevant sind, ist das Aufgabenfeld durchaus komplex. Die gute Nachricht ist allerdings, dass viele Fragen ähnliche Lösungen und vor allem auch einen ähnlichen Aufbau haben. Fakt ist, dass die Theoriestunden in Kombination mit dem praktischen Fahrstunden sehr wichtig sind - denn dort wird der Grundstein dafür gelegt, dass Du dich auch wirklich auf das Fahren konzentrieren kannst. Daher bietet es sich an, die Theoriestunden vor den Fahrstunden zu machen. Zwölf theoretische Stunden sind Verpflichtend, dann kannst Du die Prüfung ablegen. Durch unsere E-Learning Software wirst Du optimal auf deine theoretische Prüfung vorbereitet.



Rund um den Autoführerschein:

Mit dem Auto Unabhängigkeit er-fahren. Ob mit oder ohne Anhänger.

Mehr erfahren
Alles zum Motorrad-führerschein:

Entdecke die Welt auf 2 Rädern. Sicher, umfassend und mit viel Spaß.

Mehr erfahren
Führerscheine für Bus und LKW.

Alles, was Berufskraftfahrer brauchen. Wir bringen euch weiter.

Mehr erfahren
Unser Angebot an Seminaren:

Von Punkteabbau bis Wissensaufbau. Wir sind für euch da!

Mehr erfahren
*10% Rabatt auf den Grundbetrag – nicht mit anderen Aktionen und Rabatten kombinierbar.