Home
/
Prof
/
Berufskraftfahrer

Berufskraftfahrer

alle informationen dazu findest du hier.
Wenn Du gerne viel unterwegs bist und an dem Steuer eines schweren Trucks sitzen möchtest, dann ist der Berufskraftfahrer Job genau das richtige für Dich. Dabei kannst Du wertvolle Güter transportieren und bis zu 40 Tonnen Gewicht bewegen. Mach Deine Leidenschaft jetzt zum Beruf!


Was macht man als Berufskraftfahrer /in?
Als Berufskraftfahrer bist Du immer auf Tour durch die Straßen: Entweder im Güterverkehr mit dem LKW oder im Personenverkehr mit dem Bus. Die Aufgaben eines Berufskraftfahrers sind je nach gewähltem Schwerpunktunterschiedlich. Im Güterverkehr transportierst Du Güter von A nach B für eine Spedition oder Transportunternehmen. Dabei musst Du Dir bewusst machen, dass Du praktisch keine geregelten Arbeitszeiten hast. Du bist tagelang mit Deinem Truck auf den Straßen unterwegs und übernachtest hinter dem Fahrersitz Deines LKW. Deine Pausen verbringst Du häufig in Haltebuchten oder Raststätten auf Autobahnen. Die meiste Zeit bist Du nur für Dich allein und nur am Wochenende zu Hause. Der LKW liegt bei diesem Job allein in Deiner Hand, denn Du musst alles in Ordnung halten. Beim Beladen der Fracht sorgst Du für die Sicherheit der Güter und prüfst die Papiere dazu. Am Ziel Deiner Tour wird die Frachtentladen und die Lieferpapiere dem Empfänger übergeben. Danach geht die Reise wieder weiter. Im Personenverkehr bist Du mit dem Bus unterwegs und beförderst Kinder zur Schule, Berufstätige zu ihrem Arbeitsplatz oder Reisen dein ferne Länder. Sowohl als im Güterverkehr als auch im Personenverkehr hast Du gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.


Wo kann ich nach meiner Ausbildung als Berufskraftfahrer /in arbeiten?
Innerhalb der Berufskraftfahrer Jobs kannst Du Dich nach der Ausbildung auf unterschiedliche Bereiche spezialisieren. Du kannst für Dich selbst entscheiden, in welcher Branche Du arbeiten möchtest und mit welcher Art von Fahrzeugen Du unterwegs sein möchtest. Ein paar Beispiele sind Auslieferungsfahrer, Busfahrer oder Zugmaschinenführer für große Fahrzeuge. Darüber hinaus hast Du die Möglichkeit Lastwagen in der Entsorgungsbranche zu transportieren. Zudem hast Du auch die Chance mit dem PKW unterwegs zu sein, z.B. Taxifahrer oder Botenfahrer. Kurz gesagt arbeitest Du nach der Ausbildung zum Berufskraftfahrerin kommunalen Verkehrsbetrieben, Speditionen, Bus- und Reiseunternehmen, Post-und Kurierdiensten oder in Logistikunternehmen. Dabei hast Du dann die Qual der Wahl.


Wie sieht der Karrierepfad nach der Berufskraftfahrer /in Ausbildung aus?
Nach der Ausbildung hast Du für Deine Karriere die Möglichkeit der Spezialisierung oder Weiterbildung. Du kannst auch in den kaufmännischen Bereich als LKW-Disponent wechseln. Dein Wissen über Gefahrengut lässt sich durch einen ADR Basiskurs erweitern und anschließend mit einem Aufbaukurs Tank oder Klasse 1 erweitern. Danach darfst du dann Gefahrgut im Stück- und Schüttgutverkehr oder Tankfahrzeuge aller Gefahrgutklassen befördern. Eine weitere Möglichkeit innerhalb der Berufskraftfahrer Jobs ist die Spezialisierung zur Beförderung von Transportmitteln, wie z.B. Oldtimer, Neuwagen oder Baufahrzeuge. Zudem bestehen unterschiedliche Möglichkeiten der Weiterbildung, auf die im folgenden Abschnitt näher eingegangen wird.


Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es als Berufskraftfahrer /in?
Nach der Ausbildung zum Berufskraftfahrer kannst Du geprüfter Verkehrsfachwirt werden. Dabei übernimmst Du kaufmännische, organisatorische Aufgaben oder auch Führungsaufgaben im Betrieb. Die Weiterbildung kannst Du entweder in Vollzeit innerhalb von 3-6 Monaten oderberufsbegleitend im Fernstudium zwischen 15-24 Monaten absolvieren. Die Voraussetzung dafür ist vorab eine Berufspraxis von einem Jahr im gleichen Bereich. Zudem kannst Du die Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker machen. Dabei musst Du jedoch beachten, dass auch hier eine Berufspraxis von einem Jahr nach der Ausbildung notwendig ist. Diese Weiterbildung lässt sich auch Vollzeit oder im Fernstudium durchführen. Auf diese Weise kannst Du auch nach dem Job als Berufskraftfahrerden Weg ins Verkehrsmanagement wählen. Als Kraftfahrzeugtechniker bist Du zum Beispiel für die Wartung, den Vertrieb und die Instandhaltung von Bauteilen und Fahrzeugen zuständig. So hast Du die Gelegenheit Führungsaufgaben zu übernehmen und in der Fahrzeugproduktion oder Entwicklung tätig zu werden. Darüber hinaus kannst Du Jobs im Verkehrswesen als Techniker Kontroll- und Planungsaufgaben durchführen. Das kann in der Straßenbauverwaltung oder in Unternehmen im öffentlichen Nahverkehr mit Dispositions- und Regulierungsaufgaben geschehen. Außerdem kannst Du Meister im Kraftverkehr werden -also Kraftverkehrsmeister. Dabei bist du zuständig für den Fuhrpark und tätigst Neuanschaffungen von Fahrzeugen. Du erstellst Fahrpläne, übernimmst die Überwachung von Lenk- und Ruhezeiten der Fahrer und die Kontrolle der Rentabilität des Fuhrparks. Dafür musst Du einen Vorbereitungskurs in Vollzeit von mindestens 6 Monaten oder in Teilzeit 1,5-2 Jahren absolvieren. Auch hier benötigst Du für die Zulassung für die Meisterprüfung nach der Ausbildung eine Berufspraxis von einem Jahr.

Warum sich die Ausbildung zum Berufskraftfahrer bei drivex - deiner fahrschule lohnt
Bei DriveX - deiner Fahrschule profitierst Du von der Kernkompetenz sowohl in der Theorie als auch während der Fahrstunden. Dabei hast Du immer einen kompetenten Partner mit viel Know-How und Spezialisten an Deiner Seite. Mit der Nummer 1 der Fahrschulen kommst Du ganz sicher an Dein Berufs-Ziel. Du wirst in allen Etappen Deiner Ausbildung begleitet und hast alle Möglichkeiten Dich voll zu entfalten. Deine Wünsche und Ziele stehen bei uns an vorderster Stelle!

BerufskraftfahrerWeiterbildung

Berufskraftfahrer/in als Quereinsteiger?
Du kannst die Berufskraftfahrer Weiterbildung auch als Quereinsteiger machen. Dafür solltest Du mindestens einen Hauptschulabschluss und eine gesundheitliche Eignung vorweisen können. Als Berufskraftfahrer ist es erforderlich sich gut orientieren zu können und aufmerksam zu sein. Du solltesthervorragende Reaktionen mitbringen und Belastbarkeit an den Tag legen. Auch Dein Sehvermögen ist als Quereinsteiger ein wichtiges Kriterium und erfordert eine Untersuchung sowie ein Gutachten eines Augenarztes. Zudem sind als Quereinsteiger bei der Berufskraftfahrer Weiterbildung die persönlichen Voraussetzungen entscheidend: Du solltest Spaß am Fahren mitbringen, hohes Verantwortungsbewusstsein vorweisen, Zuverlässigkeit zeigen, viel Flexibilität aufweisen und kein Problem damit haben lange zu sitzen. Als Quereinsteiger ist es bei der Berufskraftfahrer Weiterbildung nicht falsch große Reiselust mitzubringen, da Du für lange Zeit unterwegs bist und nicht immer zu Hause sein kannst.


Gibt es Alternativen zur Berufskraftfahrer Weiterbildung?
Natürlich hast Du auch noch andere Möglichkeiten zurBerufskraftfahrer Weiterbildung: Du kannst Deinen Horizont erweitern und neueBerufswege einschlagen. So kannst Du als Kaufmann in den unterschiedlichstenBereichen werden, wie zum Beispiel in der Speditions- undLogistikdienstleistung, dem Straßen- und Eisenbahnverkehr oder imVerkehrswesen. Darüber hinaus auch als Fachkraft für Lagerlogistik, alsKraftfahrzeugmechatroniker oder Eisenbahner. Um Taxifahrer zu werden, musst Du als Grundqualifikationeinen Führerschein der Klasse B vorweisen, 2 Jahre Fahrpraxis vorweisen und das21. Lebensjahr vollendet haben. Dazu ist ein Personenbeförderungsscheinerforderlich. Außerdem müssen die körperlichen und geistigen Fähigkeiten miteinem ärztlichen Attest belegt werden und Du musst durch ein polizeilichesFührungszeugnis nachweisen, dass Du nicht mehr als 3 Punkte in Flensburg hast.Dazu ist eine Ortskundeprüfung des TÜVs oder der DEKRA abzulegen und Kenntnisseüber die Verkehrswege sowie die Kenntnis über lokale Sehenswürdigkeiten undbekannte Behörden erforderlich.Als Alternative kannst du auch LKW-Fahrer werden, wofür dujedoch einen Führerschein der Klasse C/CE und einen Nachweis derGrundqualifikation benötigst. Eine weitere Alternative ist der Servicefahrer,was du nach der Absolvierung eines Vollzeitkurs innerhalb von etwa 20 Monaten werden kannst. Als Servicefahrer benötigst du die Fahrerlaubnis der Klasse Boder C1E mit einer Grundqualifikation.Als Alternative zur Berufskraftfahrer Weiterbildung kannstDu auch Busfahrer werden, d.h. Berufskraftfahrer mit FachrichtungPersonenverkehr. Dazu ist ein Führerschein der Klasse D oder D1 und derNachweis einer Grundqualifikation notwendig. Die Qualifizierung zum Busfahrerist berufsbegleitend möglich.


Wer bezahlt die Berufskraftfahrer Weiterbildung?
Die Kosten muss man grundsätzlich selbst tragen. In Deutschland sind die Arbeitgeber nicht dazu verpflichtet die Kosten für die Qualifikation zu übernehmen. Jedoch kommt es häufiger vor, dass Arbeitergeber die Kosten für Berufskraftfahrer Weiterbildung tragen. Dies musst Du im Einzelfall mit Deinem Arbeitgeber abklären. Zudem ist teilweise auch die Förderung durch das Bundesamt für Güterverkehr möglich. Dabei unterscheiden sich die Kosten von Region zu Region. Abhängig von den Kosten ist die Anzahl der Module, wobei Du mit 50-70 Euro pro Modul rechnen kannst. Im Durchschnitt sollten sich die Kosten für Berufskraftfahrer Weiterbildung auf eine Summe von 350-500 Euro belaufen.

 Ist es erforderlich eine Berufskraftfahrer Weiterbildung zu absolvieren?
Jeder Fahrer, der Güter oder Personen innerhalb der Europäischen Union befördert, muss eine Weiterbildung gemäß dem Qualifikationsgesetz absolvieren. Dabei wird kein Unterschied zwischeneigenständigem oder angestelltem Kraftfahrer gemacht. Zudem müssen Berufskraftfahrer zuvor auch eine Grundqualifikation abschließen. Dabei gilt eszu beachten, dass hier nur Fahrzeuge über 3,5 Tonnen oder mit mehr als acht Fahrgastplätze betroffen sind. Die Berufskraftfahrer Weiterbildung ist verpflichtend, da die gesetzlichen Vorgaben für den Arbeitsplatz, die Sicherheit im Straßenverkehr und die richtige Ladungssicherung erfüllt werden müssen.

Berufskraftfahrer Gehalt
Die Tätigkeit des Berufskraftfahrers ist sehr vielfältig und spannend. Neben dem eigenverantwortlichen Führen und Fahren eines Kraftfahrzeuges ist der Berufskraftfahrer zusätzlich für die Planung der Tour, die Sicherung und Lagerung der Ladung und die Abrechnung der erbrachten Leistung zuständig. Zudem handelt es sich um einen Ausbildungsberuf mit Zukunft. Berufskraftfahrer werden ständig gebraucht, da sie die Versorgung aller Menschen mit den unterschiedlichsten Produkten und Artikeln sicherstellen. Das macht den Berufskraftfahrer zu einem sehr wichtigen Teil der Wirtschaft und Gesellschaft. Wenn Du also gerne eigenverantwortlich arbeitest, technikbegeistert bist und gut mit Konflikt- beziehungsweise Problemsituationen umgehen kannst, solltest Du über eine Ausbildung zum Berufskraftfahrernachdenken!
alter

Und ab welchem Alter geht das?

Führerscheinklasse
Grundqualifikation
Beschleunigte
Grundqualifikation
C & CE
21 Jahre
21 Jahre
C1 & C1E
18 Jahre
18 Jahre
D & DE (Gelegenheitsverkehr)
23 Jahre
23 Jahre
D1 & D1E(Linienverkehr bis 50 km)
21 Jahre
21 Jahre
Text

VoraussetzungeN

Du besitzt noch einen Führerschein der Klasse S?
text
vorteile

Viele Vorteile statt viel Blabla:

Kostenlos:
Förderung durch die Agentur für Arbeit möglich.
Schnell:
Ausbildung in 1 Monat.
Effektiv:
Mit E-Learning Programm und eigenem Übungsplatz.
Übersichtlich:
DriveX Ausbildungscard für beschleunigte Grundqualifikation.
Praktisch:
Noch keinen Job? Wir können dich vermitteln!
Wenn Du Fragen hast: Ruf uns an
089 44 88 555
Oder schreib unsbkf@fahrschule-drivex.com
Komm vorbei!
kunden

Was für uns spricht? Unsere Kunden:

„Alles Profis und trotzdem (oder gerade deshalb) sehr
entspannt und sympathisch. “
Maja, 34
„Die Jungs von DriveX
haben mich top auf die IHK Prüfung vorbereitet. Besser geht’s nicht.“
Franjo, 26
„Der Lehrgang war super
aufbereitet und hat mir
richtig Spaß gemacht.“ Karsten, 52
„Hab den CE auch
gleich bei DriveX gemacht.“
Tarek, 39
und

Langer Name, kurzweiliger Lehrgang.

1
Registriere dich bei DriveX online oder vor Ort.
Jetzt registrieren
2
Beantrage deinen Führerschein bei der Führerscheinstelle.
  • Dort benötigst Du:
  • Die Bestätigung deiner Fahrschule. (Unsere Fahrschulnummer: 20171)
  • Ein biometrisches Passfoto.
  • Ein Sehtest vom Optiker (nicht älter als 2 Jahre).
  • Eine Teilnahmebescheinigung über einen Erste-Hilfe-Kurs. Deinen Personalausweis oder Reisepass.
3
theorieprüfung
  • Schließe den theoretischen Teil mit der bestandenen Theorieprüfung ab.
    Bei Vorbesitz Klasse B:
  • 6 x 90 min Theorie (Grundstoff).
  •  10x 90 min (LKW-Unterricht).
4
Starte beim Fahren durch!
Mit uns machst Du nur so viele Fahrstunden wie Du tatsächlich benötigst – versprochen! Übungsstunden: Grundfahraufgaben und alles zum Thema Abfahrtskontrolle. Die tatsächliche Anzahl hängt von deiner bisherigen Erfahrung und deinem Geschick ab
das erwartet dich...
... bei unserem Lehrgang zur beschleunigten Grundqualifikation gemäß dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG):

1A Referenten und Trainer für eine 1A Vorbereitung auf die Theorieprüfung bei der IHK.

Unser Lehrgang dauert 140 Stunden (circa 20 Tage) und beinhaltet
u. a. diese Themen:

Den aktuellen Stundenplan bekommst Du immer rechtzeitig geschickt.
  • Verbesserung des rationellen Fahrverhaltens auf der Grundlage der Sicherheitsregeln.
  • Anwendung der Vorschriften.
  • Gesundheit, Verkehrs- und Umweltsicherheit, Dienstleistung, Logistik.
  • Inklusive zehn Praxisstunden (á 60 Minuten).
DriveX Tipp:Spar dir unnötige Wartezeiten und buche einfach schon vorab einen Online-Termin bei der Führerscheinstelle. So hast Du deinen Anhängerführerschein schneller in den Händen.
Zur Führerscheinstelle
Anzahl der Sonderfahrten:
Sonderfahrten Klasse D
Grundausbildung
Überland
Autobahn
Dunkelbahn
Erweiterung von Klasse B
5
2
3
1
Erwiterrung
3
3
3
3
Erweiterung
1
1
1
3
Erweiterung
1
1
3
1
Erweiterung
1
3
1
1
Klasse CE - Mit Anhänger:
Sonderfahrten Klasse CE
Überland
Autobahn
Dunkelfahrt
Erweiterung von Klasse C
5
2
3
Dauer der Fahrprüfung
.
75 Minuten
*Keine Sonderfahrten notwendig bei Vorbeizt Klasse CE
Wenn Du Fragen hast:
Wir sind für dich da
089 44 88 555
Oder schreib uns:
bkf@fahrschule-drivex.com
Rund um den Autoführerschein:

Mit dem Auto Unabhängigkeit er-fahren. Ob mit oder ohne Anhänger.

Mehr erfahren
Alles zum Motorrad-führerschein:

Entdecke die Welt auf 2 Rädern. Sicher, umfassend und mit viel Spaß.

Mehr erfahren
Führerscheine für Bus und LKW.

Alles, was Berufskraftfahrer brauchen. Wir bringen euch weiter.

Mehr erfahren
Unser Angebot an Seminaren:

Von Punkteabbau bis Wissensaufbau. Wir sind für euch da!

Mehr erfahren
*10% Rabatt auf den Grundbetrag – nicht mit anderen Aktionen und Rabatten kombinierbar.