Fahrlehrer werden - so läuft's ab


werde teil von DriveX!

So läuft die ausbildung zum Fahrlehrer ab

Voraussetzungen, um Fahrlehrer zu werden
Wenn Du Fahrlehrer werden möchtest, erwartet Dich eine qualitativ hochwertige Ausbildung in nur 8 Monaten und anschließend tolle Chancen auf dem Jobmarkt. Der Job als Fahrlehrer erlebt eine große Nachfrage, besonders Frauen fehlen in diesem Berufsstand! Es gibt zahlreiche Aufstiegsmöglichkeiten, um Dein Betätigungsfeld noch weiter auszubauen. Außerdem bietet der Beruf ein gutes und sicheres Einkommen, eine abwechslungsreiche Tätigkeit in Theorie und Praxis sowie flexible Arbeitszeiten. Was Du sonst noch beachten solltest, wenn Du Dich für den Job als Fahrlehrer interessierst, erfährst Du in diesem Artikel.



Was zu zum ablauf der ausbildung zum fahrlehrer wissen solltest

Voraussetzungen für Fahrlehrerausbildung

Die Fahrlehrerausbildung richtet sich nach dem Fahrlehrergesetz und ist gesetzlich geregelt. Um eine Ausbildung zum Fahrlehrerbeginnen zu können, musst Du ein Mindestalter von 21 Jahren erreicht haben. Du musst mindestens einen Hauptschulabschluss nachweisen, eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung (Abitur). Außerdem sind eine persönliche, sowie eine geistige und körperliche Eignung vorzuweisen. Erstere wird durch ein Führungszeugnis nachgewiesen, letztere erfolgen durch ein ärztliches Gutachten. Außerdem muss die Fahrerlaubnis der jeweiligen Klassebestanden worden sein. In der Klasse B gelten mindestens 3 Jahre Fahrpraxis, in anderen Klassen 2 Jahre. Außerdem benötigst Du Sprachkenntnisse in Deutsch auf dem Sprachniveau C1. Eine Umschulung zum Fahrlehrer ist jederzeit möglich -Somit ist es auch als Quereinsteiger möglich, Fahrlehrer zu werden. Zudem ist ein Praktikum in einer Ausbildungsfahrschule zu absolvieren, dieses kannst Du nach der bestandenen Theorieprüfung machen.

 Ausbildungsinhalte der Fahrlehrerausbildung

In der Ausbildung zum Fahrlehrer müssen verschiedene Themenbereiche abgedeckt werden, die nach dem Kurs auch Teil der Prüfungen sind. Dazu zählen: Fahren und Technik, Verkehrspädagogik, Recht, Verkehrsverhalten, Umwelt. Das Modul Fahren dient der Verbesserung und Erweiterung des Führens von Kraftfahrzeugen. Der Schwerpunkt liegt dabei in der Sicherheit, dem Umweltschutz und der Vorschriftsmäßigkeit. Im Technikmodulerfährst Du mehr über die technischen Gegebenheiten der Fahrzeuge, damit Du die Zusammenhänge verstehst und sie in der Praxis auch gut umsetzen kannst. Naturwissenschaftliche Erklärungen zur Umwelttechnik und Fahrphysik sind ebenfalls Teil dieses Moduls. In der Verkehrspädagogik lernst Du, wie technischer und praktischer Fahrunterricht gestaltet werden kann. Grundlagen der Erwachsenenpädagogik und Lernpsychologie werden ebenfalls gelehrt. Im Lehrfach Recht vertiefst Du Deine Kenntnisse über das deutsche Rechtssystem, der besondere Fokus liegt auf dem Bereich des Verkehrsrechts. Im Modul Verkehrsverhalten wird Deine Beobachtungsgabe geschult, damit Du Deinen Fahrschüler gut einschätzen kannst. Außerdem lernst Du, wie Du Deinem Fahrschüler ein "richtiges" Verkehrsverhalten beibringst. Im Lehrfach Umwelt lernst Du die Grundsätze für ein umweltbewusstes und spritsparendes Fahren, damit Du dies in Folge gut vermitteln kannst.

Prüfungen in der Fahrlehrerausbildung

Um als Fahrlehrer arbeiten zu können, musst Du insgesamt 5Prüfungen bestehen. Wenn Du eine Prüfung nicht schaffst, kannst Du diese bis zu zweimal wiederholen. Die Prüfungen unterteilen sich in eine mündliche und eine schriftliche Fachkundeprüfung, eine fahrpraktische Prüfung, eine theoretische und praktische Lehrprobe.

 Dauer und Kosten der Fahrlehrerausbildung

Im Idealfall dauert die Ausbildung zum Fahrlehrer ein Jahr, wenn Du alle Prüfungen gleich bestehst. Wenn Du den theoretischen Teilbestanden hast, kannst Du innerhalb von 2 Jahren das Praktikum durchlaufen. Der theoretische Teil umfasst grundsätzlich 5 Monate, die in Ganztageskursen oder auch in Teilkursen absolviert werden können. Das Praktikum dauert ebenfalls grundsätzlich 5 Monate. Für die sehr umfangreiche Fahrlehrerausbildung solltest Du Kosten in der Höhe zwischen 14000 und 16000 Euro einplanen. Der angegebene Wert ist ein Richtwert, die Preise können variieren. Voraussetzung für diesen Richtwert ist allerdings, dass Du die Prüfungen beim ersten Mal bestehst. Ansonsten fallen natürlich zusätzliche Kosten an. Dies gilt für den Grundkurs für den Fahrlehrer der Klasse BE. Bei uns erfährst Du außerdem finanzielle Unterstützung in Deiner Ausbildung.

Fazit:

Die Ausbildung zum Fahrlehrer ist ein vielversprechender, kreativer und vielseitiger Job. Die Nachfrage auf dem Jobmarkt ist sehr hoch, die Chancen, einen guten und sicheren Job zu bekommen, sehr gut. Mit einem Mindestalter von 21 Jahren und einer abgeschlossenen Berufsausbildung kannst Du die Fahrlehrerausbildung beginnen. Da die Ausbildung sehr umfangreich in Theorie und Praxis ist, und doch einiges an Kosten verursacht, unterstützen wir Dich von der Fahrschule DriveX finanziell während der Ausbildung und ermöglichen Dir die Grundausbildung in nur 8 Monaten. Nach Absolvierung des Kurses in Theorie und Praxis sowie den bestandenen Prüfungen hast Du die besten Chancen auf einen abwechslungsreichen Job mit flexiblen Arbeitszeiten sowie zahlreichen Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.


Rund um den Autoführerschein:

Mit dem Auto Unabhängigkeit er-fahren. Ob mit oder ohne Anhänger.

Mehr erfahren
Alles zum Motorrad-führerschein:

Entdecke die Welt auf 2 Rädern. Sicher, umfassend und mit viel Spaß.

Mehr erfahren
Führerscheine für Bus und LKW.

Alles, was Berufskraftfahrer brauchen. Wir bringen euch weiter.

Mehr erfahren
Unser Angebot an Seminaren:

Von Punkteabbau bis Wissensaufbau. Wir sind für euch da!

Mehr erfahren